Was wir tun?


Wir sind bereit

für Ihre einzigartige Marke!


Wir melden Ihre Marke an.


Wir erstellen das passende Waren- und Dienstleistungsverzeichnis. Wir beraten Sie bei der passenden Markenform, ob Wortmarke, Bildmarke oder Sonderform. Sie können wählen zwischen einer deutschen Marke, einer europäischen Marke (Uninsmarke), einer nationalen, ausländischen Marke oder einer internationalen Markenanmeldung.


Nehmen Sie Kontakt auf: 0160-90117262

Mein Team und ich stehen für Sie bereit.


Dipl.-Ing.(Univ.) Dipl.-Wirtsch.-Ing.(FH)
Dr. Thomas Meitinger
LL.M. LL.M. MBA MBA M.Sc. M.A.

Deutscher Patentanwalt
Europäischer Patentanwalt
European Trademark Attorney
European Design Attorney .


Team


Wir haben schon über 200 Marken erfolgreich angemeldet. Vertrauen Sie uns.

parallax background


Sagen Sie uns, was Sie benötigen.
Wir finden die richtige Marke für Sie.


Lassen Sie uns anfangen: 0160-90117262

FAQ

1Was ist eine Marke?
Mit einer Marke kennzeichnen Sie Ihre Produkte als aus Ihrem Hause stammend.
2Wofür kann ich eine Marke anmelden?
Eine Marke können Sie für Waren und Dienstleistungen eintragen lassen. Sie können eine Marke auch für grundsätzlich unterschiedliche Waren und Dienstleistungen anmelden. Grundlage der Wahl der Waren und Dienstleistungen ist die Nizzaer Klassifikation.
3Wo kann ich eine Marke anmelden?
Sie können eine Marke beim deutschen Patentamt oder beim EUIPO in Alicante beantragen. Natürlich können Sie auch in jedem anderen Land der Erde eine nationale Marke anstreben.
4Welche Arten von Marken gibt es?
Es gibt Wortmarken, die aus einem oder mehreren Worten oder Zeichen bestehen. Außerdem können Sie eine Bildmarke anmelden lassen, die beispielsweise ein Logo darstellt. Es gibt auch die Kombination dieser Marken als Wort-/Bildmarke, bei der es zumindest einen Bildbestandteil und zumindest einen Wortbestandteil gibt. Außerdem gibt es Sonderformen wie die Farbmarke, die Hörmarke oder die Geruchsmarke, die aber in der Praxis eine sehr untergeordnete Rolle spielen.
5Welche Vorteile hat eine Markenanmeldung?
Eine Marke kann im Laufe der Zeit einen großen Wert annehmen. Eine erfolgreiche geschäftliche Tätigkeit durch qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen führt zu einem steigenden Markenwert. Andererseits werden Sie es mit Trittbrettfahrern zu tun bekommen, die den guten Ruf ihrer Marke ausnützen. Mit einer eingetragenen Marke können Sie sich wirksam gegen derartiges wettbewerbswidriges Verhalten schützen.
6Welche rechtlichen Voraussetzungen hat eine erfolgreiche Marke?
Mit einer Marke können Sie Ihre Produkte als die aus Ihrem Hause kennzeichnen. Eine Marke sollte drei Voraussetzungen erfüllen. Zunächst muss sie unterscheidungskräftig sein und darf kein Freihaltebedürfnis verletzen. Das sind die Voraussetzungen, die vom Patentamt vor der Eintragung geprüft werden. Außerdem sollte keine Verletzungsgefahr mit einer älteren, nicht-löschungsreifen Marke bestehen. Ansonsten droht eine Abmahnung, eine einstweiliger Verfügung oder ein Klageverfahren und Schadensersatz. Unterscheidungskraft: Ihre Marke muss von den beteiligten Verkehrskreisen als solche erkannt werden. Eine bloße Anpreisung wie "Super" oder "Klassik" kann beispielsweise nicht als Marke erkannt werden. Freihaltebedürfnis: Es gibt Bezeichnungen, die jedes Unternehmen benötigt, um auf die Eigenschaften oder die Qualität des Produkts hinweisen zu können. Diese Bezeichnungen können nicht als Marke monopolisiert werden. Beispielsweise kann die Bezeichnung "Brot" für Backwaren nicht geschützt werden. Allerdings ist eine Marke "Brot" beispielsweise für Personenkraftwagen eintragungsfähig. Verwechslungsgefahr: Bitte beachten Sie, dass das Patentamt keine Prüfung daraufhin vornimmt, ob Ihre Marke ältere Rechte verletzt. Sie sollten daher selbst rechcherieren, ob Verwechslungsgefahr mit einer älteren Marke besteht.
7Was kostet eine Marke?
Sie können einen Namen, also eine Marke in Duetschland oder für die EU schützen lassen. In Deutschland kostet eine Marke 300 Euro für drei Klassen. Jede weitere Klasse kostet zusätzliche 100 Euro. Eine Unionsmarke, also europäische Marke für den EU-Raum, kostet 900 Euro für zwei Klassen, wobei jede weitere Klasse mit 150 Euro zu Buche schlägt. Außerdem besteht die Möglichkeit eine IR-Markenanmeldung (internationale Markenanmeldung) vorzunehmen.
8Wie lange können Sie eine Marke schützen?
Grundsätzlich solange wie Sie wollen. Eine Marke wird zunächst für 10 Jahre geschützt. Sie können den Markenschutz beliebig verlängern. Hierzu ist die Bezahlung einer Aufrechterhaltungsgebühr erforderlich.
9Wo kann ich eine Marke anmelden?
Sie können eine Marke bei einem nationalen Patentamt, beispielsweise eine deutsche Marke, oder beim EUIPO anmelden. Melden Sie Ihre Marke beim EUIPO an, erhalten Sie eine sogenannte Unionsmarke, die Gültigkeit für den gesamten EU-Raum hat.
10Wer kann eine Marke anmelden?
Grundsätzlich kann jede natürliche oder juristische Person eine Marke anmelden. Eine Marke kann daher für eine Person oder ein Unternehmen, beispielsweise eine UG, eine Partnerschaft oder eine GmbH, angemeldet werden.

Zur Durchführung der Anmeldung benötigen Sie keinen Patentanwalt. Allerdings kann dies ratsam sein, um die für Sie wichtigen Dienstleistungen zu bestimmen. Ein erfahrener Patentanwalt kann hier sehr wertvolle Arbeit leisten.

Außerdem sollten Sie dringend vor der Anmeldung Ihrer Marke nicht nur eine Identitätsrecherche nach älteren Marken, sondern auch eine Ähnlichkeitsrecherche durchführen.

Die sinnvolle Auswertung der Recherchen sollten Sie nur einem erfahrenen Patentanwalt anvertrauen.

11Warum sollte ich eine Marke anmelden?
Eine Marke dient der Herkunftskennzeichnung Ihrer Produkte. Im Laufe der Zeit werden Ihre Produkte durch ihre Qualität einen Ruf erlangen. Haben Sie eine Marke, wird dieser gute Ruf auf die Marke projiziert.

Aus diesem Grund wird im Laufe der Jahre eine Marke immer wertvoller. Die Marke wird zu einem wichtigen Asset Ihres Unternehmens. Sie sollten nicht darauf verzichten, eine wertvolle Marke zu erlangen.

Durch den zunehmenden Erfolg ihrer Unternehmung werden sich Trittbrettfahrer einstellen und ihre Marke direkt verwenden oder in abgewandelter Form benutzen. Haben Sie dann eine beim Patentamt eingetragene Marke, können Sie diesem "Spuk" schnell ein Ende bereiten.

Haben Sie keine eingetragene Marke, sondern nur eine Benutzungsmarke, können Sie eventuell nicht einmal in der Nachbarstadt die Verwendung ihrer Marke verhindern.
12Wann sollte ich eine Marke eintragen?
Sie sollten möglichst früh Ihre Marke eintragen lassen. Spätestens wenn Sie Ihre Geschäfte aufnehmen und beispielsweise Flyer bestellen oder Verpackungen für Ihre Produkte ordern.

Sie wären überrascht, wenn Sie in den Registern der Patentämter recherchieren würden. Es gibt bereits so viele Marken und jeden Tag kommen etliche hinzu. Auch beim Markenrecht gilt, der erste der sich die Marke schützen lässt, erhält sie auch. Es gibt keinen zweiten Gewinner. Sie sollten daher sofort, wenn Sie Ihre Marke kreiert haben, diese auch anmelden.
13Wann ist eine Marke schutzfähig?
Eine Marke muss zunächst eintragungsfähig sein. Hierzu darf sie insbesondere nicht für die Eigenschaften der Waren der Marke beschreibend sein.

Außerdem ist eine Marke nur dann schutzfähig, falls sie nicht mit einer älteren Marke kollidiert. Der Fachbegriff hierbei lautet Verwechslungsgefahr. Ist diese gegeben, ist die jüngere Marke löschungsreif.
14Wann muss eine Marke verlängert werden?
Sie erhalten immer für jeweils 10 Jahre Markenschutz. Nach Ablauf dieser 10 Jahre müssen Sie Ihre Marke durch Zahlung einer Verlängerungsgebühr verlängern.

Sie können ihre Marke beliebig oft verlängern.
15Wie meldet man eine Marke an?

Sie müssen hierzu einen Antrag auf Registrierung bei einem Patentamt einreichen. Der Antrag muss eine Darstellung der Marke enthalten. Außerdem müssen Sie die Waren und Dienstleistungen angeben, für die Ihre Marke eingetragen werden soll.

Sie müssen außerdem Ihre Kontaktdaten angeben, damit das Patentamt mit Ihnen Kontakt aufnehmen kann und Sie als Anmelder in das Register aufnehmen kann.

Vergessen Sie nicht, den Antrag zu unetrschreiben. Ansonsten gilt er als nicht rechtswirksam eingereicht.

Außerdem müssen Sie die Anmeldegebühr entrichten.

Wird die Anmeldegebühr nicht innerhalb der 3-Monats-Frist entrichtet, gilt die Anmeldung als zurückgenommen.

Sie müssten dann die Markenanmeldung noch einmal einreichen.

16Meine Marke wurde ohne Widerspruch eingetragen
Glückwunsch! Ihre Marke hat ihre erste Bewährungsprobe überstanden.

Das Patentamt überprüft vor der Eintragung nicht, ob es ältere Rechte gibt, die der Eintragung zuwider laufen.

Aus diesem Grund gewährt das Markengesetz eine 9-monatige Frist nach der Eintragung der Marke, während der Inhaber älterer Marken Widerspruch gegen die Eintragung anmelden können.

Bitte rechchieren Sie daher selbst vor der Markenanmeldung nach älteren Rechten. Es ist empfehelnswert, einen erfahrenen Patentanwalt bei der Auswertung der Rechercheergebnisse zu beauftragen. Insbesondere eine Ähnlichkeitsrecherche erfordert ein hohes Maß an beruflicher Praxis, damit verlässige Ergebnisse erzielt werden können.

17Kann ich meine Marke ohne Anwalt eintragen?

Ja. Allerdings birgt das auch Risiken.

Sie laufen zum einen Gefahr, dass ihre Marke nicht für die für Sie richtigen Waren und Dienstleistungen eingetragen werden. Ein erfahrener Patentanwalt kann die wichtigen Waren und Dienstleistungen für Sie ermitteln.

Außerdem sollte eine Recherche nach älteren Marken vorgenommen werden, die eine Verwechslungsgefahr mit Ihrer Marke begründen könnten. Bitte bedenken Sie, dass bereits durch die Eintragung der Marke, Sie schadensersatzpflichtig werden können, wenn Sie in die Rechte älterer Marken eingreifen.